Buchvorstellung: Heart.Beat.Love.

Heart Beat LOveHeart.Beat.Love.

James Patterson

317 Seiten

dtv Verlag

ISBN: 978-3-423-76107-9

 

Axi und ihr bester Freund Robinson schwänzen die Schule und machen sich spontan auf einen Road Trip zwischen der West- und Ostküste der USA. Sie haben nur ein bisschen gespartes Geld in der Tasche und Axis Plan, an dem sie sich entlang hangeln.

Ich muss gleich vorwegschicken, dass ich von dem Buch nicht bekommen habe, was ich erwartet habe. Manchmal kann dies auch überraschend positiv sein, in diesem Fall war es das für mich nicht. Erwartet habe ich ein leichtes Sommerbuch über zwei Jugendliche, die in ihrem Leben familiäre Probleme hatten, einiges durchgemacht haben und jetzt spontan ihrem Leben für einen Sommer entfliehen wollen, verrückte Dinge tun und sich Wünsche erfüllen wollen. Bekommen habe ich eine endlos aneinander gereihte Serie von unsinnigen Kriminaltaten in der ersten Hälfte des Buches und nach der krassen Wendung eine schlimme Krankheitsgeschichte in der zweiten Hälfte des Romans.

Der Fokus liegt hier ganz und gar nicht auf einem Road Trip, er ist nur der schwache Versuch einer Einleitung für den Teil, der danach kommt. Es ist nicht so, dass mich der zweite Teil nicht berührt hätte und er nicht gut geschrieben wäre, aber er war für mich deplatziert und unerwartet und zu dominant. Ich kann auch nicht verstehen, warum die beiden einen Diebstahl und Einbruch nach einander durchführen müssen auf ihrem Weg und dann auch nach die Staatsgewalt bedrohen. Was mich noch mehr gestört hat war, dass sie dabei dann noch nicht einmal dabei wirklich erwischt oder gestoppt werden und fast bis zum Ende damit durchkommen. Absolut unrealistisch und unnötig für die Geschichte. Leider wurden die Zwischenstopps auf ihrer Reise ebenfalls nur kurz und emotionslos abgehandelt, da habe ich mir ebenfalls etwas mehr Tiefgang gewünscht. Der Tiefgang kam dann zwar in der zweiten Hälfte, aber hinter einem ganz anderen Hintergrund.

Ich kann zu diesem Buch nur abraten, wenn man wirklich ein gut geschriebenes Buch über einen Road Trip lesen möchte. Denn dieser steht einfach überhaupt nicht im Fokus. Wer offen ist für strake Wendungen hin zu einem schweren Schicksal und einer gefühlvoll geschriebenen Krankheitsgeschichte, dann könnte sich ein zugreifen lohnen.

zweikommafünf

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buchvorstellung: Heart.Beat.Love.

  1. Pingback: Gelesene Bücher April bis Juni 2015 | MyBookImpressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s