Buchvorstellung: Eleanor & Park

Eleanor&ParkEleanor & Park

Rainbow Rowell
361 Seiten
Carl Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-24740-6

 

Eleanor ist die Neue in der Schule. Sie wirkt etwas merkwürdig mit ihren roten struppigen Haaren und ihren komischen Kleidungsstil. Dazu kommt noch ihr zerrüttetes Elternhaus. Und Kinder sind grausam! Das weiß auch Park, der halb koreanisch halb amerikanische Junge, zu dem sich Eleanor im Schulbus setzt, da alle anderen Plätze schon besetzt sind. Eigentlich will er gar nicht, dass sie dort neben ihm sitzt und er mit ihr gesehen wird. Er will einfach nur in Ruhe gelassen werden: von ihr und von der Meute im hinteren Teil des Busses. Es fängt alles damit an, dass Park merkt, wie sie heimlich seine Comics mitliest und er beschließt sie mitlesen zu lassen. So nähern sich die beiden an, Stück für Stück…

Die Geschichte der beiden Sechzehnjährigen gefällt mir sehr gut, da sie vor allem sehr authentisch beschrieben wird. Die Charaktere, als auch die Handlung und Dialoge wirken einfach echt. Die langsame Annährung und Probleme der beiden wird mit so viel Detailreichtum beschrieben, dass der Leser gerne am Ball bleibt. Die Zeit, in der diese Geschichte spielt, macht für mich einen zusätzlichen Reiz aus. In den 80ern zeigt es die Jugendjahre ohne Handys, in denen Computer und Internetzugang alles andere als selbstverständlich waren und Telefongespräche noch minutenweise abgerechnet wurden. Für mich hat es so ebenfalls einen nostalgischen Wert, da ich selbst noch das Ende dieser Ära in meiner Jungend miterlebt habe und es wunderbar war, sich diese ganzen Unterschiede wieder vor Augen zu führen und darauf zurückzublicken.
Trotz all dieser positiven Punkte konnte mich das Buch leider nicht vollständig überzeugen, da ich Eleanor am Ende, bei einem entscheidenden Punkt, nicht wirklich verstanden habe und das Buch auch immer mal wieder einige Längen hatte, denn von der Handlung her passiert eigentlich nicht wirklich viel, so wird der Fokus wird mehr auf die Gedanken und Hintergrundgeschichte der beiden Hauptcharaktere gelegt.

Das Buch ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, über die erste Liebe und das ständige Sich-behaupten-müssen vor seinen Mitschülern, seinen Eltern und Stiefeltern. Ebenso behandelt es die Auseinandersetzung mit sich selbst und das Aneinanderwachsen können. Es ist trotz meiner Kritikpunkte auf jeden Fall ein lesenswertes Buch und eher eine Geschmacksfrage, daher könnte es sich lohnen mal rein zu lesen.

freikommafünf

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buchvorstellung: Eleanor & Park

  1. Pingback: Gelesene Bücher Januar bis März 2015 | MyBookImpressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s