Buchvorstellung: Berührt

BerührtBerührt
Robin Lyall
291 Seiten
Arena Verlag
ISBN: 978-3-401-50478-0

 

Für Rachel beginnt nun ihre Studienzeit. Sie zieht in ein privates Studentenwohnheim im kleinen englischen Dorf Penryn, etwas weiter entfernt vom Campus ein. Das Wohnheim hat seinen ganz eigenen Charme, es ist ein altes Schloss mit einem schönen kleinen Park und hat sogar einen exklusiven Pool.
Bevor das Semester startet, möchte sie sich in Ruhe einleben. Schnell lernt die ihre Zimmernachbarn kennen und freundet sich mit ihnen an. Unter ihnen auch Caleb: Musiker, gutaussehend und von allen Mädchen umschwärmt und doch schneit er nur ein Auge auf Rachel geworfen zu haben. Doch da gibt es auch noch Grayson Wolf. Bewohnt die Wohnung in der obstersten Etage direkt über ihr, taucht auf und verschwindet dann ständig wieder, scheint unnahbar und doch übt er eine große Anziehung auf Rachel auf. Doch warum scheinen die anderen ihn alle zu meiden und welche Geheimnisse aus der Vergangenheit versuchen sie vor ihr zu verbergen. Auf jeden Fall ist die Spannung zwischen Caleb und Grayson zu spüren, vor allem als beide um Rachels Aufmerksamkeit zu kämpfen beginnen und sie ist hin und her gerissen.

Ich fange am besten erstmal damit an, was mir an dem Buch gefallen hat, denn allzu viel war es leider nicht. Ich fand die Charaktere sehr gelungen beschrieben. Sie wirkten alle glaubwürdig und waren auch von den Charakteren recht unterschiedlich. Auch der Erzählstil war sehr angenehm zu lesen. Man musste sich nicht verbiegen, um ihr folgen zu können aber Robin Lyall kann gut erzählen und sie Sprache war weder billig noch störte mich etwas sonderlich daran. Der Einstieg gefiel mir noch recht gut, obwohl gleich zu Anfang einige nervige Klischees bedient wurden.
Leider kann ich über die Handlung nicht mehr viel Positives sagen. Das ganze Buch verspricht ein großes Geheimnis zwischen Caleb und Gryson, was Rachel Stück für Stück zu lösen versucht. Da mich die restliche Handlung, das ständige Hin-und-her eher gelangweilt hat und auch die restlichen Charaktere diese Langeweile nicht füllen konnten, habe ich mich auf ihre Geschichte fixiert und mir ein wenig Spannung und auf einen großen Plot gefreut. Leider wurde ich hierbei enttäuscht. Das Ende klärt dieses große Geheimnis mit so wenig Beachtung in gerade mal zwei Sätzen auf, sodass mir einfach die ganzen kleinen interessanten Details fehlten. Das Ende wirkt daher unvollständig und sehr abrupt. Mir ist zwar bewusst, dass es einen zweiten Teil gibt, aber dies ändert auch nichts an der Tatsache, dass die Zusammenhänge zwar erklärt wurden, allerdings so lieblos und nebensächlich, dass ich keine Lust mehr habe einen weiteren Teil zu lesen. Denn somit waren die fast 300 Seiten einfach sinnlos für mich zu lesen.
Wahrscheinlich wurde sich hier eher auf den erotischen Part des Buches konzentriert und da auch Jugendliche die Zielgruppe darstellen, wurden diese Szenen auch nicht zu sehr ausgeführt, sodass sie doch noch irgendwie sehr unschuldig wirken. Die Gedanken der Protagonistin passen somit wenigstens zu ihrem Alter.
Mich hat das Buch in beiden Punkten enttäuscht, daher leider eine weniger gute Bewertung von mir für dieses Buch.

zwei

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buchvorstellung: Berührt

  1. Pingback: Monatsübersicht November | MyBookImpressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s