Buchvorstellung: Von Männern, die keine Frauen haben

Von Männern, die keine Frauen habenVon Männern, die keine Frauen haben
von Haruki Murakami
254 Seiten
Dumont Verlag
ISBN: 978-3-8321-9781-0

 

Endlich wieder ein neues Buch von Haruki Murakami! Diesmal ist es kein Roman, aber dafür eine wirklich neue Kurzgeschichtensammlung, die selbst im Original erst dieses Jahr erschienen ist.
Von was handelt das Buch? Sicherlich gibt der Titel dies schon sehr gut wieder. Die Hauptcharaktere entsprechen dem typischen Murakami-Stereotyp: männlich, meist ledig oder verlassen, entweder Studenten oder im mittleren Alter.
Da gibt es unter anderem einen Witwer, der sich nach ihrem Tod seiner Frau mit ihrer heimlichen Affäre anfreundet. Ein Student, der die Freundin seines besten Freundes daten soll. Ein im Leben stehender und gefestigter Mann, der sich plötzlich doch in eine seiner vielen unverbindlichen Affären verliebt und daran zu Grunde geht. Ein anderer Mann lässt sich von seiner Frau scheiden und eröffnet eine Bar, was ihn in eine undurchschaubare verworrene Situation bringt. Und es gibt einen Mann, der nicht weiß wer oder was er war, bevor er in einem Bett aufgewacht ist und kurz darauf Besuch von einer jungen buckligen Schlosserin bekommt.
Es geht ums Verlassen, Verlassenwerden, Betrügen, Verlieben und sehr oft um die Suche nach etwas bestimmten im Leben, was oft nicht genau definierbar und greifbar ist. Es ist auf jeden Fall eine gute Mischung von allem: Nachdenkliches, Surreales, Unterhaltsames und Spannendes.
Meine persönlichen Lieblingsgeschichten sind „Scheherazade“ und „Kinos Bar“, diese Kurzgeschichten hätten auch das Potential nochmal fortgeführt zu werden genau wie „Samsa in Love“, welche mit Abstand die merkwürdigste Geschichte in diesem Sammelband ist.
Wer sonst auch lieber längere Romane liest, kann vielleicht mit diesem Buch etwas die Zeit überbrücken bis hoffentlich bald der nächste Roman herauskommt. Es lohnt sich! In diesen Geschichten steckt 100% Murakami in all seinen Facetten.

vierkommafünf

Advertisements

2 Gedanken zu „Buchvorstellung: Von Männern, die keine Frauen haben

  1. Pingback: Monatsübersicht: Oktober 2014 | MyBookImpressions

  2. Pingback: SuB Chronik: Oktober 2014 | MyBookImpressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s