Buchvorstellung: Jersey Angel

jersey angelJersey Angel
von Beth Ann Bauman
219 Seiten
Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-31300-3

 

Die Sommerferien haben begonnen und es beginnt die Zeit der Touristen und Nebenjobs für Angel.
Während ihre beste Freundin Inggy sich in den Colleges umschaut, Vorbereitungskurse besucht und für die Aufnahmetests lernt will Angel den Sommer einfach nur genießen und verbringt viel Zeit mit Inggys Freund Cork…

Das Cover scheint einfach zu verlockend zu sein. Die Tage werden kürzer, der Sommer neigt sich dem Ende… Was will man mehr, als noch ein paar Sonnenstrahlen einfangen und die Zeit zurückspulen. Genau dieses Gefühl vermittelt das Cover. Genau das wollte ich. Leichte Lektüre, Sommer, Sonne, Sand und ein paar Flirts. Warum nicht?!
Allerdings habe ich dann doch etwas anderes erwartet als das, was ich bekommen habe. Obwohl das Buch schon relativ kurz ist, habe ich mich passagenweise richtig gelangweilt. Es passiert einfach kaum etwas. Angel verhält sich wie eine Stalkerin und versucht jede Nacht aufs Neue ihren mehrmals abservierten Ex-Freund Joey wieder rumzubekommen. Nur hat dieser keine Lust mehr auf ihre Spielchen. Die restliche Zeit fährt sie ziellos umher und trifft immer mal wieder auf den nächsten Kerl, mit dem sie sich die Zeit vertreibt. Und dabei ist sie nicht im Geringsten wählerisch und nimmt jeden mit nach Hause, der nicht bei drei auf den Bäumen sitzt. Sie ist ein Charakter ohne Tiefgang, egoistisch, oberflächlich, ohne Gewissen und ohne Ziele im Leben. Ich fand Angel einfach nur unsympathisch und das lag nicht an ihrer lockeren Einstellung zur Sexualität, sondern wie sie ohne Verstand und Selbstreflexion damit umgeht. Ihr bedeuten Menschen einfach nichts. Genauso befremdlich wirken ebenfalls ihre Mutter und teils ihre jüngeren Geschwister auf mich. Ich konnte mit diesen Personen überhaupt nichts anfangen.
Ein paar gute Ansätze hätte das Buch gehabt, aber darauf wurde einfach zu wenig aufgebaut, so dass ich nach dem Beenden des Buches noch immer überlege, ob es nicht doch eine versteckte Botschaft hat. Für mich hat das Buch keine Nachricht transportiert. Keine Spannung, keine Aussage. Was bleibt, ist leider nur eine unbedeutende Erzählung eines Sommers und eine hübsche Aufmachung.

zwei

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buchvorstellung: Jersey Angel

  1. Pingback: Montasübersicht: August 2014 | MyBookImpressions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s